Langhammer

Langhammer

Der älteste mir bekannte Vorfahre der Familie Langhammer war Christoph Langhammer, der um 1659 in Weitisberga geboren wurde. Das Örtchen gehört heute zu Wurzbach im Thüringer Schiefergebirge.

Silberbergbau ist hier bereits im 16. Jahrhundert nachgewiesen. Ob der Steiger und Bergmann Christoph Langhammer in den Gruben “Silberschlüssel” und “Jonas Walfisch” arbeitete oder vielleicht auch im nahegelegenen Oertelsbruch, kann ich leider nicht nachweisen.

Belegt ist aber, dass Christoph Langhammer nach Preßwitz zog, wo er 1716 starb. Dafür musste er auch nicht die Staatsbürgerschaft wechseln, denn Preßwitz gehörte wie Weitisberga zum Fürstentum Schwarzburg-Rudolstadt. Christoph Langhammer war also der Begründer des Familienzweiges, der bis zur Flutung des Dorfes 1938 in Preßwitz ansässig war.

Die Geschichten der Langhammers warten darauf, entdeckt zu werden. Beispielsweise die der Friederike Langhammer, die 22-jährig ihre Heimat verließ und am 3. Dezember 1867 auf dem Schiff “Jupiter” New York erreichte.

Orte, in denen ich meine Vorfahren mit dem Familiennamen Langhammer aktuell nachweisen kann:

  • New York
  • Preßwitz
  • Rudolstadt